Neujahrsempfang am 24. Februar – dieses Jahr online

Liebe Freundinnen und Freunde der Freiheit,

zusammen feiern trotz Pandemie –  geht nicht? Geht doch! Der Kreisverband der FDP Tübingen macht es möglich. 

Daher laden wir Sie herzlich zu unserem ersten Online-Neujahrsempfang des FDP-Kreisverbands Tübingen ein. Wir freuen uns auf unsere Redner aus der Bundes- und Regionalpolitik: Christian Lindner, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Michael Theurer, Pascal Kober, Irene Schuster und einigen mehr! Und damit auch für unser leibliches Wohl gesorgt ist, werden wir von der Tübinger Brauerei Freistil mit lokalen Craftbeer-Kreationen in Form einer virtuellen Verkostung verwöhnt!

Wie können Sie teilnehmen?

Melden Sie sich über diesen Link an: https://kv-tuebingen.freie-demokraten.de/termin/neujahrsempfang-2021 oder scannen Sie den QR-Code in der angehängten Einladung mit Ihrer Handykamera ein. Sie gelangen so automatisch auf die Seite mit dem Anmeldeformular. 

Danach erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail mit einem Link zur Einwahl in die Zoom-Veranstaltung am 24. Februar 2021 um 18:30 Uhr. 

Wie funktioniert das virtuelle Biertasting?

Das Biertasting-Paket der kleinen Tübinger Brauerei Freistil besteht aus 3 Craftbeersorten und wird Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung frei Haus nach Zahlung eines Unkostenbeitrags zugesendet. 

Die Bestellung erfolgt so: 
In der Anmeldebestätigung, die Ihnen per E-Mail zugeht, finden Sie Zahlungsangaben für den Kostenbeitrag von 8,00 Euro, den Sie per Paypal oder Banküberweisung begleichen können.

Bitte bestellen Sie das Craftbeer-Paket bis zum 19. Februar, damit Sie es rechtzeitig an die in der Einladung angegebene Adresse zugestellt bekommen. Die Bierpakete können Sie bestellen, so lange der Vorrat reicht.

Die Anmeldung zum Neujahrsempfang ist jederzeit auch ohne die Bestellung von Bier möglich. 

Bitte teilen Sie die Einladung großzügig mit Familie, Freunden, Bekannten und weiteren Interessierten! 

Wir freuen uns sehr darauf, Sie beim Online-Neujahrsempfang 2021 zu sehen! 

Herzliche liberale Grüße

Dinah Murad


Was denken Sie dazu?