Aktuelles

Themen des neuen Kreistags

Dass wir jetzt wieder zu viert sind in der Kreistagsfraktion der FDP, Max-Richard von Rassler von der Weitenburg, Gerhard Mayer aus Mähringen, Tobias Raidt aus Rottenburg und ich, wird uns manches leichter machen, als es in den letzten fünf Jahren der Fall war. Wir bedanken uns deshalb noch einmal herzlich bei all unseren Wählerinnen und Wählern, die uns durchweg bessere Ergebnisse haben zukommen lassen als vor fünf Jahren. Was wir mit der zurückgewonnenen Stärke werden ausrichten können, wird sich erweisen müssen: erstmals, seit es den Kreis Tübingen in dieser Form gibt, haben Freie Wähler und CDU nicht mehr von vornherein die Mehrheit im Kreistag. Eine neue Offenheit könnte sich einstellen; denn so wenig FWV und CDU eine Mehrheit haben, so wenig gibt es auch eine Mehrheit von Grün und Rot mit noch-mehr-Rot. Wir werden die Themen bald wieder in den Kreistag einbringen, die wir in unserer Wahlaussage hervorgehoben hatten, und… Weiterlesen »

Leserbrief zur Podiumsdiskussion Mobilität

Wenn die Stadt (wir alle) ihre hochgesteckten klimapolitischen Ziele erreichen will, dann wird die Frage, wie Mobilität künftig gewährleistet werden soll, eine herausragende Rolle spielen. Denn im Verkehrsbereich stecken große Potentiale, die klimagefährdenden CO2-Emissionen zu verringern; und er ist zugleich der Bereich, in dem bislang am wenigsten erreicht worden ist. Leider auch in Tübingen.
Listenplatz 2: Stadträtin Anne Kreim

To go or not to go?

„To go or not to go?“Mit dieser Frage zum Pappbecherkaffee eröffnete der OB den Diskurs zur Müllvermeidung durch eine Verpackungssteuer. Der Gemeinderat bewilligte 2 Stellen, welche dafür Rechtsgrundlagen erarbeiten sollen. Hierdurch soll das Verursacherprinzip kräftig gestärkt werden. Wer Müll verursacht soll auch dafür bezahlen. So ist dies übrigens auch für die chipbasierten Bezahlsysteme der rollenden Abfallbehältnisse 2014 geregelt worden.

Kreisverkehr

Mit der Nahverkehrsplanung des Landkreises ist das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs sukzessive verbessert worden; zugleich ist die Barrierefreiheit deutlich vorangekommen. Mit der Ausschreibung von Verkehrsleistungen in Form von Linienbündeln konnten Effizienzgewinne erreicht werden, die meist für eine Verbesserung des Verkehrsangebots genutzt wurden.