Dietmar Schöning

Themen des neuen Kreistags

Dass wir jetzt wieder zu viert sind in der Kreistagsfraktion der FDP, Max-Richard von Rassler von der Weitenburg, Gerhard Mayer aus Mähringen, Tobias Raidt aus Rottenburg und ich, wird uns manches leichter machen, als es in den letzten fünf Jahren der Fall war. Wir bedanken uns deshalb noch einmal herzlich bei all unseren Wählerinnen und Wählern, die uns durchweg bessere Ergebnisse haben zukommen lassen als vor fünf Jahren. Was wir mit der zurückgewonnenen Stärke werden ausrichten können, wird sich erweisen müssen: erstmals, seit es den Kreis Tübingen in dieser Form gibt, haben Freie Wähler und CDU nicht mehr von vornherein die Mehrheit im Kreistag. Eine neue Offenheit könnte sich einstellen; denn so wenig FWV und CDU eine Mehrheit haben, so wenig gibt es auch eine Mehrheit von Grün und Rot mit noch-mehr-Rot. Wir werden die Themen bald wieder in den Kreistag einbringen, die wir in unserer Wahlaussage hervorgehoben hatten, und… Weiterlesen »

Leserbrief zur Podiumsdiskussion Mobilität

Wenn die Stadt (wir alle) ihre hochgesteckten klimapolitischen Ziele erreichen will, dann wird die Frage, wie Mobilität künftig gewährleistet werden soll, eine herausragende Rolle spielen. Denn im Verkehrsbereich stecken große Potentiale, die klimagefährdenden CO2-Emissionen zu verringern; und er ist zugleich der Bereich, in dem bislang am wenigsten erreicht worden ist. Leider auch in Tübingen.
Dietmar Schöning, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Tübinger Gemeinderat

Leserbrief: Wer trägt Palmers Baugebot?

Waren wir gestern Abend im falschen Film? Der Artikel ist ärgerlich, denn er spiegelt Ergebnis und Verlauf der Diskussion, die wir erlebten, in keiner Weise wider. Ein gemeinsamer Antrag der CDU, Tübinger Liste und FDP forderte den Oberbürgermeister auf, sein Vorhaben eines Baugebots mit Enteignungsandrohung nicht umzusetzen. Wir beantragten, die Anträge wegen der Bedeutung in einer Gemeinderatssitzung zu entscheiden. Vorher müssen mit den Ortsteilen und Fraktionen zwei zentrale Punkte diskutiert und geklärt werden:
Dietmar Schöning, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Tübinger Gemeinderat

Baulandentwicklung

Dass der Gemeinderat das Baulandentwicklungsprogramm (unter Zurückstellung der das Erbbaurecht betreffenden Teile) in der Woche vor Weihnachten einstimmig beschlossen hat, liegt wohl vor allem darin begründet, dass auf allen Seiten die Erkenntnis da war, dass mehr Wohnraum vor allem für diejenigen Teile der Bevölkerung geschaffen werden muss, die es schwer haben, auf dem freien Markt ein passendes Angebot bezahlbaren Wohnraums zu finden.