Michael Theurer

Stellungnahme Michael Theurer zu Boris Palmer

Ich war der erste der mit deutlichen Worten Palmer über die Medien aufgefordert hat, sich für seine Entgleisung zu entschuldigen. Das ist in ganz Deutschland gelaufen. Palmer hat sich daraufhin öffentlich entschuldigt. Damit ist es dann in einer liberalen Demokratie auch gut. Palmer braucht sich über die Mechanismen der Entrüstung nicht beklagen, er nutzt sie selbst oft genug. Selbst-, Frei- und Querdenker haben es sehr schwer – auch bei uns. Aber wir brauchen sie. Auch damit man sich an ihnen reiben kann. Gerade im Hinblick auf die vielen Demos wäre es besser, den Diskurs den Palmer angestossen hat unter Demokraten zu führen und nicht der AfD zu überlassen.