Einfach Spitze: Unsere ersten acht Kandidaten

  • Listenplatz 1: Stadtrat Dietmar Schöning
    Listenplatz 1: Stadtrat Dietmar Schöning

Unser Wahlprogramm für die Gemeinderatswahlen 2019


Liebe Tübingerinnen und Tübinger,

die Freien Demokraten stehen für eine weltoffene Stadt in der Fortschrittsregion Neckar-Alb – mitten in Europa. Wir lieben Tübingen, weil hier Geist und Fleiß zusammenfinden; weil wir eine junge Stadt mit Ideen für die Zukunft sind; weil wir eine alte Stadt mit bürgerlichem Selbstbewusstsein und Traditionen sind. Wir sind die Partei, die Universität und Wirtschaft, Stadt und Region, Wohnen und Verkehr, Nachhaltigkeit und regionales Selbstbewusstsein zusammen denkt. Eine Programmpartei, deren Leidenschaft der gesamtheitlichen Problemlösung dient.

Am 26. Mai wählen wir das Tübingen von morgen. Wir, die Freien Demokraten, stehen für ein aufgeschlossenes Tübingen mit Freude am Fortschritt. Wir wenden uns an jeden Einzelnen, der gerne selbst anpackt, sich für andere einsetzt und die Zukunft in die eigene Hand nehmen möchte.

Für uns ist Tübingen eine Stadt mit großen Traditionen, aus denen große Chancen entstehen können.

Wir wissen: Gutes Leben können wir uns leisten, weil wir in Tübingen und im Umland traditionell starke mittelständische Unternehmen, aber auch erfolgreiche Gründer haben. Der Nährboden für krisenfeste, gute Arbeitsplätze sind unsere Schulen und Ausbildungsstätten, die Universität mit ihren Instituten und die Hochschulen der Region Neckar-Alb. Die Chancen der Zukunft nutzen wir nur, wenn wir Wohnen, Verkehr, Arbeit und Bildung gemeinsam mit den Nachbargemeinden weiterentwickeln. Unsere Stadt und ihr Umland sollen attraktiv für Familien sein. Dafür brauchen wir eine gemeindeübergreifende Infrastruktur, die morgen trägt: bessere Straßen und Bahnen, mehr Wohnungen, schnelles Internet. Wir brauchen eine Stadtverwaltung, die rechnen kann und die Chancen der Digitalisierung für eine echte Partnerschaft mit den Bürgerinnen und Bürgern nutzt. Denn ein gutes Miteinander lebt von der Selbstorganisation und den Vereinen sowie den Ideen und Initiativen der engagierten Bürgerschaft.

Ihre

Freie Demokratische Partei – FDP Tübingen


Vielfältig für Tübingen

Mit folgender Liste werden wir bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 antreten. Kennen Sie jemanden davon? Den Rest können Sie auch noch kennenlernen.

  1. Dietmar Schöning, Stadtrat
  2. Anne Kreim, Stadträtin
  3. Robert Pfeilsticker, Diplom-Verkehrsingenieur
  4. Irene Schuster, Gymnasiallehrerin
  5. Julian Grünke, Student der Politikwissenschaften
  6. Ingrid Hassberg, Konrektorin im Ruhestand
  7. Stefanie Assmann, Juristin
  8. Dr. Dinah Murad, Diplom-Chemikerin, Unternehmensberaterin und Kreisvorsitzende der Freien Demokraten
  9. Prof. Dr. Detlef Weigel, Direktor eines Forschungsinstituts
  10. Dr. Kurt Sütterlin, Schulamtdirektor im Ruhestand
  11. Bengt Krauß, Diplom-Sozialökonom, Unternehmensberater und Ortsvorsitzender der Freien Demokraten Tübingen
  12. Dr. Diethard Braun, selbstständiger Apotheker
  13. Wolfgang Zeiher, Angestellter und stellvertretender Betriebsratvorsitzender
  14. Melanie Hamann, Oberstudienrätin
  15. Dr. Christine Jägle, Ärztin und Physiotherapeutin
  16. Anastastia Kreis, Studentin
  17. Marianne Gohl-van Bommel, selbstständige Übersetzerin
  18. Philip Brozé, Physiotherpeut und Student der Rechtswissenschaften
  19. Julian Barazi, Student der Internationalen Politik und Kandidat für das Europäische Parlament
  20. Sophia Eder, Studentin der Romanistik und der Politikwissenschaft
  21. Chiara Throner, Studentin der Allgemeinen Rhetorik
  22. Joachim Hoffmann, freiberuflicher Journalist
  23. Dr. Gerhard Baumann, Diplom-Physiker
  24. Dr. Gea Bösch, niedergelassene Ärztin der Allgemeinmedizin
  25. Kira Scholler, Studentin der Rechtswissenschaft
  26. Dr. Martin Winter, Diplom-Chemiker und Unternehmensberater
  27. Michael Mentis, kaufmännischer Angestellter
  28. Lars Ingelbach, Student der Rechtswissenschaft
  29. Dr. Ute Karin Radau, niedergelassene Zahnärztin im Ruhestand
  30. Hannelore Hirschmüller, Gastronomin im Ruhestand
  31. Sylke Pfeiffer, Krankenpflegerin und Diplom-Biologin
  32. Johannes Omari, freiberuflicher Rechtsanwalt
  33. Clara Seggewisse, Studentin der Wirtschaftswissenschaften
  34. Dr. Olga Weber, niedergelassene Zahnärztin
  35. Prof. Dr. Heiner Weber, emeritierter Professor der Zahnheilkunde
  36. Benjamin Kurtz, Student der Psychologie
  37. Prof. Dr. Gerhard Huisken, Mathematikprofessor und Direktor eines Forschungsinstituts
  38. Dr. Beate Bok, niedergelassene Hals-, Nasen- und Ohrenärztin
  39. Bettina Bauer, freiberufliche Rechtsanwältin
  40. Christopher Gohl, wissenschaftlicher Angestellter am Weltethos-Institut